Beiträge

 

Jetzt zur Frühlingszeit möchte man wieder so viel Zeit wie möglich draußen verbringen. Die ersten warmen Sonnenstrahlen genießen, sich ins frische Gras legen und die Akkus aufladen und einfach die warme Zeit des Jahres genießen. Für viele gehört zu so einem perfekten Tag auch die perfekte Verpflegung und was gibt es besseres als bei einem Picknick den Tag genussvoll zu verbringen. Doch in einer fremden Stadt weiß man oft nicht so genau wo man denn alles für den Picknickkorb herbekommt und wo man denn die besten Plätze für ein Picknick findet. Wir haben ein wenig recherchiert um euch einen Picknickguide präsentieren zu können. Was wir euch jetzt schon mal versprechen können. Für jedes Hostel haben wir tolle Plätze gefunden.

 

Lainzer Tiergarten – Österreichische Tierwelt, toller Ausblick und unberührte Natur

Picknicken im Lainzer Tiergarten

Als eines der größten Rückzugsgebiete für Wiens Tierwelt stellt der Lainzer Tiergarten eine Besonderheit im urbanen Wien dar. Hier kannst du mit etwas Glück sogar Rehe, Wildschweine oder Fasane antreffen. In dieser tollen und grünen Umgebung laden Wanderwege und Waldlichtungen zum Wandern und Verweilen ein und bilden die perfekte Grundlage für einen gelungen Picknick-Nachmittag. Für einen entspannten Picknick-Tag können wir dir die Picknick-Körbe von der Hermes Villa empfehlen. Nur einen zehnminütigen Spaziergang vom Lainzer Tor entfernt bietet dieses Restaurant eine tolle Auswahl an verschiedenen Picknick-Körben die man schon ab € 11,90 kaufen kann.

Eine halbstündige Wanderung von der Hermes Villa entfernt kannst du dich auf der Lichtung Wienblick für ein tolles Picknick niederlassen. Wie der Name schon verrät hast du von dort einen tollen Blick über Wien. Das Restaurant Hermes Villa bietet außerdem den Picknick-Fans auch noch einige Spiele zum Verleih an. Du kannst zwischen Boccia, Federball, Würfelspielen und vielem mehr wählen. All die Spiele sind kostenlos und es ist nur eine Kaution zu hinterlegen. Mit all diesen tollen Angeboten bietet dir der Lainzer Tiergarten und das Restaurant Hermes Villa die perfekte Mischung für einen tollen Frühlingstag mit im 13. Bezirk in Wien. Vom Hostel Hütteldorf aus kommst du mit dem Auto in 10 Minuten zum Lainzer Tor. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln brauchst du ca. 15 Minuten.

Wo: Restaurant Hermes Villa, Lainzer Tiergarten

Wann: Im Frühling und Sommer täglich geöffnet von ca. 8:00 – 20:00 Uhr. (Restaurant Hermes Villa: Dienstag – Sonntag: 9:00 – 19:00 Uhr)

Eintritt: kostenlos

Anreise: Die Hermesvilla erreichst du am schnellsten vom St. Veiter Tor aus. Vom Hostel Hütteldorf Wien nimmst du hierfür zuerst den Bus 53A und dann den Bus 54A bis zur Station St. Veiter Tor.

 

Wilhelminenberg – Entspannung direkt von der Terrasse aus

Warum den weit weg gehen wenn’s zu Hause am schönsten ist. Direkt vor unserem Palace Hostel Wien hast du den perfekten Picknick-Platz in Wien. Nicht ohne Grund kommen viele Einheimische in den Park um am Wochenende zu entspannen. Sehr gerne bieten wir dir einen Picknick-Korb mit tollen Sandwiches und Getränken. Von unserem Park hast du eine tolle Aussicht über ganz Wien. Umgeben von Weinreben und großen Bäumen hast du aber hier auch noch die tolle Möglichkeit in unseren Liegestühlen zu entspannen. Wo sonst ist dir das möglich? Solltest du auf der Suche nach besonderen Schmankerln in deinem Picknick-Korb sein kannst du dir auch gerne einen Korb bei der Villa Aurora bestellen. Leider ist der mit € 50 nicht gerade billig.

Wo: Wilhelminenberg

Wann: ganzjährig geöffnet

Eintritt: kostenlos

Anreise: Direkt vorm Palace Hostel Wien. Einfach über die Balkontüre in den Park spazieren.

 

Burggarten – Grüne Oase im Zentrum Wiens

Ein ganz besonderer Picknick-Platz in Wien ist der Burggarten. Als einer der wenigen öffentlichen Parks im ersten Bezirk ist dieser für Picknicken freigegeben. Direkt hinter der Hofburg bietet dieser Park eine tolle Kulisse und ermöglicht es trotz des Rummels rundherum ein wenig abzuschalten. Hier hast du natürlich, dank der zentralen Lage, die Möglichkeit dir deine ganz persönliche Picknick-Kreation zusammenzustellen. Nur wenige Schritte vom Burggarten entfernt findest du einen Supermarkt, viele Restaurants und Fast Food Optionen. Schnapp dir einfach eine Decke oder setz dich aufs frische Grün und genieße ein tolles Picknick mitten in der Stadt.

Wo: Burggarten, direkt hinter der Hofburg.

Wann: ganzjährig geöffnet. (Sommer: 6:00 – 22:00 Uhr, Winter: 06:30 – 19:00 Uhr)

Eintritt: kostenlos

Anreise: Nahe an der U-Bahnstation Volkstheater gelegen. Von dort nur mehr am Kunsthistorischen Museum vorbei. Direkt am Ring. Vom Palace Hostel Wien aus nimmst du die U3 von Ottakring bis Volkstheater. Vom Hostel Hütteldorf Wien aus nimmst du die U4 bis Karlsplatz. Entweder gehst du von dort oder fährst noch eine Station bis Museumsquartier mit der U2.

Spätestens wenn sich die Blätter bunt färben und der Morgennebel eine mystische Stimmung schafft dann weiß man, dass der Herbst beginnt und die heißen Sommertage zu Ende gehen. Gleichzeitig versucht die Sonne zu dieser Zeit noch einmal mit den warmen Sonnenstrahlen am Nachmittag den Sommer zurückkommen zu lassen. Spätestens wenn sie jedoch untergegangen ist und die Wien in die kühle Abendluft gehüllt wird ist es ganz sicher Herbst. Genau zu dieser Zeit verspüren wir das Bedürfnis noch die letzten warmen Stunden in freier Natur zu verbringen bevor man sich zur kalten Jahreszeit vor dem Kamin und in den dicken Decken einnisten muss. So sieht man meist zu dieser Zeit wie Familien gemeinsam eifrig bunte Blätter und Kastanien sammeln und man noch ein wenig Sport treibt oder bei einem Spaziergang die frische Luft genießt. Ist man dann auf einer Städtereise in Wien kann das schnell mal schwierig werden. Man möchte doch so gerne die Sehenswürdigkeiten der Stadt erkunden aber irgendwie doch nicht die letzten schönen Tage umgeben von Beton verbringen. Für unsere Gäste bietet dabei das Palace Hostel den idealen Ausgleich aus zu den beiden so konträr wirkenden Aktivitäten. Denn am Wilhelminenberg gelegen kann man bei einer Wanderung am Wilhelminenberg genau diese beiden Aktivitäten vereinen. Entlang des Stadtwanderwegs 4a ist es dir möglich neben dem Brunnenmarkt und den Szeneecken Ottakrings auch das natürliche Wien kennenzulernen.

 

Kuffner Sternwarte

Wir beginnen dabei unsere Wanderung natürlich am Palace Hostel Wien und machen uns zuerst auf den Weg zu den Weinbergen der umliegenden Winzer. Wir durchstreifen bei unserer Wanderung die Weingärten des Winzers Leitner und können dabei den Blick über Wien genießen. Über den Paulinensteig gehen wir weiter in Richtung Ottakringer Friedhof. Der Ottakringer Friedhof mit seinen von Moos überwucherten Grabsteinen, seinen einzigartigen Grüften und den unzähligen Ehrendenkmälern ist nicht nur zu Halloween sehenswert und bei einem Spaziergang über das Areal lässt sich die Geschichte des ältesten Friedhofs Wiens gut erahnen. Wir verlassen den Friedhof wieder über den Ausgang an der Johann Staud Straße und wandern nur wenige Schritte zur Kuffner Sternwarte. Ende des 19. Jahrhunderts erbaut galt das heute unter Denkmal stehende Gebäude bald als eine der renommiertesten Sternwarten seiner Zeit. Viele bekannte Astronomen verweilten zu dieser Zeit zu Forschungszwecken in Ottakring und in der Kuffner Warte. Die Warte verfügt noch heute über ihr damals installiertes Werkzeug und kann besucht werden. Der Eintritt ist frei jedoch freut man sich wenn doch eine kleine Spende vor Ort gelassen wird. Nach einer kurzen Besichtigung ging es für uns den Wilhelminenberg wieder hinauf in Richtung Feuerwache Steinhof. Wir wählten jedoch nicht den direkten Weg sondern besichtigten am Weg noch die außergewöhnliche Kirche am Steinhof, eine von Otto Wagner entworfenen und dem Jugendstil entsprechende Kirche inmitten der Parkanlage. Von dort ging es für uns über die Steinhofgründe wieder zurück zur Feuerwache. An der Feuerwache angekommen spazierten wir entlang der Straße zurück zum Palace Hostel Wien. Nach einer langen Wanderung hatten wir uns eine Stärkung verdient. Wir entschieden uns dazu die Villa Aurora aufzusuchen um im Garten bei typisch Wiener Küche den Tag ausklingen zu lassen.